Schlachtplatten-Essen ein toller Erfolg.

Schlachtplatten- Essen der Wandergruppe ein toller Erfolg. Schon wenn man den Weg machte in die Turnhalle schmeckte es ganz besonders, nach gekochten Bauch, und Sauerkraut sowie Kartoffelpüree. Die ersten Besucher waren schon kurz vor 11,00 Uhr anwesend um mitzuerleben wie die Feldküche beheizt wurde. Die Vorstandschaft der Wandergruppe hatte viel zu tun um den Andrang gerecht zu werden. Die Planung das Ganze in die Halle zu verlegen war richtig. Gerade dieses zeigte sich mit dem großen Besuch über die Mittagszeit. Herr Barhofer hatte richtig viel Arbeit an der Feldküche, und das Personal beim Schöpfen der Schlachtplatte.

Viel Lob gab es von den Gästen, über den Geschmack sowie über das gute Essen, Die Gäste brachten zum Teil auch ihre Schüsseln mit für die Schlachtplatte zum Heimnehmen.  

Aufgrund der großen Teilnahme will man das Ganze auch im kommenden Jahr wieder anbieten, die Wandergruppe bedankt sich an dieser Stelle bei allen die dabei waren.

Ausflug im Zillertal in Fügen  Unterkunft im Hotel Waldfriede, war wunderbar.

 

Bericht über den Vereinsausflug der Wandergruppe Schauinsland Freiburg- Kappel e.V.

 

Die Wandergruppe Schauinsland fuhr, beim diesjährigen Vereinsausflug, nach Fügen ins Zillertal. Am Donnerstag, den 04. Juni fuhr der vollbesetzte Winterhalterbus, mitsamt unserem "Lieblingsfahrer" Jörg, am frühen Morgen in Richtung Bodensee ab. An der Raststätte Hegaublick, gab es Frühstück, mit Sekt, Kaffee und belegten Brötchen, bevor es dann über den Bodensee, Arlberg bis nach Innsbruck ging.

In Innsbruck legten wir eine Mittagspause ein, bei der auch die Möglichkeit bestand, die Stadt, mit dem berühmten "Goldenen Dachl", anzuschauen. Im Anschluss fuhren wir nach Fügen, ins Hotel "Waldfriede". Ein familiäres Hotel, mit schönen Zimmern, einem Wellnessbereich und Schwimmbad. Nach einem sehr guten Abendessen ließen wir den Abend im Hotel ausklingen.

 

Freitag, 05. Juni 2015

Nach einem ausgiebigen Frühstück, fuhren wir nach Ried, stiegen dort in kleinere Busse um, damit wir auf der wirklich schmalen und kurvigen "Zillertaler Höhenstraße" hinauf zur Zirmstadl Alm gelangen konnten. Der Almgasthof liegt auf gut 1.800 m und bietet herrliche Ausblicke in die faszinierende Bergwelt, sowie sehr gute Wandermöglichkeiten. Eine Gruppe brach von hier aus, zu einer Tageswanderung (18 km), über die Zillertäler Höhen bis hinunter nach Fügen auf. Andere genossen die Bergwelt, machten Kleine oder größere Spaziergänge, Bergsee (Eissee) oder Hubertuskapelle usw. Lecker war auch das Essen und die Buttermilch auf der Alm. Um 15,30 Uhr fuhren wir wieder hinunter nach Ried und von dort mit unserem Bus ins Hotel. Unterwegs besuchten wir noch eine Kerzenmanufaktur. Restlicher Nachmittag war zur freien Verfügung.

Abends wurde auf der Terrasse gerillt (total lecker und für jeden etwas dabei). Anschließend spielte eine Zweimannkapelle "Manfred und Roman „zur Unterhaltung auf. Ein gelungener Abend mit viel Humor, Gelächter und Spaß.

 

Samstag, 06. Juni 2015

Bei wieder herrlichem Wetter, schmeckte uns das Frühstück noch mal so gut. Danach fuhren wir nach Fügen in die Schaukäserei. Hier wurde uns erklärt und gezeigt wie die verschiedenen Käsesorten hergestellt werden.

Nach einer Verkostung, konnte Jeder, der wollte, auch Käse kaufen.

Die Wanderlustigen fuhren mit der Spieljochbahn auf die Höhe, um sich auf einem Permanenten Wanderwegen,( ca. 10 km) auszupowern. Der Weg war steinig, steil, und teilweise mit Schnee bedeckt.

Wir anderen hatten es da gemütlicher. Vom Bahnhof Fügen aus fuhren wir mit einem alten, ehrwürdigen Zug, mit Dampflock, nach Mayerhofen. In Mayerhofen hatten wir Zeit zum Bummeln oder ähnl. Im Sommer ist es dort eher ruhig und nicht viel los. Viele Geschäfte waren geschlossen.

Am frühen Nachmittag holte uns "Jörg" ab und wir fuhren nach Fügen zurück. Da der Nachmittag zur freien Verfügung war, konnte jeder tun und lassen was er wollte.

Beim Abendessen waren wieder alle vereint und ließen es sich schmecken. Der 12jährige Sohn unseres Wirtepaares spielte noch einige Lieder auf seiner Ziehharmonika. So ging wieder ein schöner Tag zu Ende.

 

Sonntag 07. Juni 2015

Nach dem Frühstück hieß es Koffer einladen, die Heimreise steht an. Nachdem uns das Wirtepaar verabschiedet hat fuhren wir winkend ab. Nur ein kurzes Stück, denn wir besuchten noch den Museumsfriedhof in Kramsach. Danach fuhren wir in Richtung Heimat. Wieder über den Arlberg, aber dann über den Bregenzer Wald, um zu sehen wie schön es dort, ohne Dauerregen und Nebel, ist. Denn vor 2 Jahren hatten wir beim Vereinsausflug im Bregenzer Wald nur schlechtes Wetter. Nach einer kurzen Mittagspause fuhren wir über die Schweiz bis Schaffhausen, und steuerten dann Blumberg an, wo wir zum Abschluss noch zusammen zu Abend essen wollten. Gegen 19.30 Uhr kamen wir wieder sicher und allseits gut gelaunt in Freiburg an. Die Tage verliefen harmonisch und alle freuen sich schon heute auf den nächsten Vereinsausflug. Danke an Alle, die mitgefahren sind, an Jörg, der uns souverän über "Höhen" und andere Straßen gefahren hat.

Karin Albrecht Schriftführerin

Schlachtpaltte-Essen 2014 Kappel

Rückblick   Schlachtplatte Essen  vom 21. September

Im Vorraum der Turnhalle fand das Schlachtplattenessen statt, die Veranstaltung wurde auf Grund der Wetterlage  ins Innere Verlegt.   Bereits ab 11 Uhr herrschet regen Andrang.  Die Feldküche wurde schon früh angefeuert, das Wasser musste heiß gemacht werden für den Schweinebauch, sowie Kartoffelpüree und Sauerkraut wurden fertig gemacht.  Die Besucher erfreuten sich über die Portion Schlachtplatte, mit den Blut und Leberwürsten sowie eine Scheibe Bauchfleisch mit dem Püree sowie dem gekochten Sauerkraut.  Wir wurden etwas überrascht mit dem Zulauf bei der Veranstaltung,  so hatten wir stellenweise nicht genügend Plätze und nicht gleich immer eine Bedienung parat. Was und im Nachhinein leid tat. Wir haben auch  den Fehlern gelernt und versprechen im Jahr 2015 beim nächsten Schlachtplatten Essen werden wir gleich in der Halle stuhlen und sollte das Wetter schön Schein auch im Vorbereich der Halle genügend Plätze anbieten ebenso genug Bedienung haben. Es wurden über 200 Portionen Schlachtplatte verkauft und auch viele Wurstle.

Die Vorstandschaft bedankt sich für ihr kommen recht herzlich.

40jahr Feier der Wandergruppe mit ihren Mitgliedern auf der Öhlermühle.

Herr Barhofer 1. Vorstand , Herrn Hermann Dittmers Ortvorsteher aus Freiburg-Kappel, Herrn Albert Huber Landesbezirksvorsitzender Baden Württemberg

Die Vorstandschaft des Vereins lud im August die Vereinsmitglieder sowie Gönner zu einer ganz besonderen Veranstaltung ein. Man wollte das 40jährige Jubiläumsfest feiern im Kreise der Mitglieder und Freunde sowie Vorstandskollegen.

Die Vereinsmitglieder wurden mit dem Bus in Kappel sowie Freiburg abgeholt und dann  zur Öhlermühle in der Schildwende bei Titisee Neustadt transportiert.

Etliche Vereinsmitglieder und Freunde nutzten auch die Möglichkeit  zu Fuß von Hinterzarten zur Öhlermühle zu laufen, bei herrlichen Wetter.

Dort angekommen gab es Kaffee und Kuchen für die fast 100 Personen,  danach wurde durch die Öhlermühle  Führungen unternommen durch den Hausherrn August Füderer. Er erklärte den anwesenden die Funktion und die harte Arbeit zur damaligen Zeit. Die herrliche Kulisse der Öhlermühle  war der Glanzpunkt auch für die Veranstaltung im Freien, der Verein stellte dazu seine drei Zelte auf mit Blick eben auf die Mühle.

Danach überbrachte  Herrn Ortsvorsteher Hermann Dittmers die Glückwünsche der politischen Gemeinde und Kappler Vereine.   Herrn Albert Huber Landesverbandsvorsitzender des Baden - Württembergischen  Volkssportverbandes überbrachte die Glückwünsche des Verbandes.

Herrn Barhofer gab einen Rückblick auf die 40 Jahren des Vereins. Mit vielen schönen Erinnerungen  die in den Jahren zusammengekommen sind.  Ein Musiker sorgt dann für Unterhaltung, bevor unser Grillmeister  Herrn Norbert Hogg  die anwesenden Mitglieder und Freunde sowie Kappler Vereinsvorsitzende mit Grill Spezialitäten verwöhnte sowie mit verschieden Salaten.

Die Vorstandschaft bedankte sich bei ihrem 1. Vorsitzenden Manfred Barhofer für die geleitstet Arbeit in den vergangen 40  Jahren  mit einem Reisegutschein in den Bregenzer Wald, seiner Zeiten Heimat.   Im Anschluss wurden dann auch die Gründungsmitglieder geehrt mit einer Golden Vereinsnadel und der Zahl 40 sowie mit einer schönen Urkunde.  Die anwesenden

Gründungsmitglieder  sind:  Andris Manfred, Andris Waltraud, Barhofer Erika, Barhofer Manfred, Barhofer Monika, Bleech Anna, Dierberger Margot, Dold  Herbert, Engel Waltraud, Gross Rudolf, Häringer Oskar, Rombach Iris, Scherer Paul, Schulz Hedwig, Schulz Josef, Streicher Brigitte und Streicher Peter.

Mit einem herrlichen Fest an der Öhlermühle klang  diese Jubiläumsveranstaltung aus. Mit zwei Bussen ging es dann wieder zurück nach Kappel und Freiburg. Alle anwesenden waren der Meinung dass es eine schöne Veranstaltung war.  Danke sagen wir an der Stelle der Fam. Füderer August für die herrliche Aufnahme auf dem Gelände, und für die Führungen an der Mühle, ebenso für die Bewirtung mit Getränke und Kaffee und Kuchen.  Herzliches Dankeschön für unseren Chefgriller Herrn Norbert Hogg aus Titisee Neustadt für die schöne Verköstigung.  Danke an die Ortsverwaltung Kappel für die Spende, sowie den Kappler Vereine für die Spende. Sowie allen die Teilnahmen an dieser gelungen Veranstaltung zum 40 jährigen des Vereins, was man gemeinsam feierte.

Eröffung des neues Wanderwegs ab Hinterzarten -  Heimatpfad - Löffeltal - Ravennaschlucht .

Der Neue Permanenter Wanderweg in Hinterzarten wurde eröffnet.

Am Pfingstmontag  wurde durch die Anwesenheit der beiden Bürgermeister Herrn Tatsch, aus Hintezrarten und Herrn Haberstroh aus Breitnau mit der Vorstandsschaft der Wandergruppe der Permanente Wanderweg ab Bahnhofsbäckerei eröffnet.

über 50 Personen fanden sich ein zur Eröffung. Nach einen Schluch Sekt und Ansprachen der beiden Bürgermeistern sowie des 1. Vorsitzenden gingen die Wanderer auf die Strecke.  Bei der Streckenfühunrg von der 10 km Strecke erlebte der Wanderer hautnach in der Seilerei wie Gabenseile früher hergestellt wurden sind. oder er sah wie Getreide vermahlen wurden ist in den fielen Mühlen.

Die anwesenden Wanderer waren ganz begeistert von der Streckenführung.

An der Seilerei bewirtete auch der Verein für einen guten Zweck für den Heimatpfad.

Verein machte mit beim Brauchtumsabend in der Kappler Halle bei den Schauinsländer Berggeistern.

Weihnachtsfeier für die Mitglieder im Vereinsraum. 2013

Wieder eine gelunge Weihnachtsveranstaltung der Wandergruppe Schauinsland im Vereinsraum anfang Dezember 2013.

Die Vorstandschaft konnt fast 100 Vereinsmitglieder begrüßen zur Weihnachtsfeier, nach der Ansprache von 1. Vorsitzenden Herrn Barhofer gabe es ein reichhaltiges Mittagessen, sowie Kaffee und Kuchen.

Dazwischen gab es die Verleihung vom dem Titel Vereinsmeister 2013, zudem wurden die Bilder für den großen Wettbeerb wer malt das schöste Wanderbild prämiert.

 

Vereinsmeister präsentieren wir unter Link Verreinsmeister 2013

 

Insgesamt war es wieder ein herrlicher nachmittag für die Mitglieder des Vereins.

 

Herzlichen Dank den Engelchen für ihre Bemühungen, und für ihre spontane Bereitschaft. Ebenso allen Akturen die beim Schmücken halfen und auch den fleisigen Herlfern inter der Platte.

 

Schlachtplatte - Essen in Kappel

Schlachtplatte - Essen

ein voller Erfolg für die Gäste.

Von weiten roch es schon nach Sauerkraut und Blut und Leberwürste. Die Gäste und Wanderer

fanden den Veranstaltungsort gleich, der Wetterbedingt in den Vorraum der Turnhalle verschoben wurde. Die Feldküche des Vereins zeigte sich im besten Zustand, und mit herzhaften Pürre sowie Sauerkaut und Blut und Leberwürste die direckt zubereitet wurden sind.

für die Mitglieder des Vereins wurde extra eine Vorwanderung unternommen, das Sie die Streckenführung kennenleren und auch den  Verbandsstempel eintragen lassen können in Ihre Hefte.

 

Alles in allem war es ein gelunges Fest, das allen gefallen hat.

 

 

Freischneiden der Bänke auf dem Permanenten Altstadweg in Freiburg mit Blick ins Dreisamtal 2013

Springkrautzupfen im Kapplertal Vorstandschaft mit dabei 2013

Busfahrt zum Wandertag nach Jettingen im Elsass im August 2013

Vereinsauflug Bregenzerwald Juni 2013

der Ausflug in den Bregenzer Wald nach Au bei Schoppenau.

 

4 Tage war die Wanergruppe Schauinsland auf Fahrt im Bregenzerwald.

ein umfangreiches Programm begeisterte die 50 Personen trotz schlechtem Wetter.

Einiges wurde unternommen, Juppenwerkstatt in Riefersberg, Käsereibesuch in Andelsbuch,

Wanderung auf die Edelweißhütte, Wälderbähnefahrt und so weiter.

keinem wurde es langweilig auf diesem Ausflug. Untergekommen ist man im

Hotel Rössel in Au, bestens zu empfehlen.

Ingesamt waren es schöne Tage im Bregenzer Wald.

Wandertag bei schönstem Wanderwetter in Freiburg-Kappel am 20. Oktober 2012

Einen Wandetag bei schönsten Wetter, erlebten die über 1200 Wanderer aus nah und fern im schönsten Freiburger Stadtteil in Kappel.

Am Sonntag den, 21. Oktober 2012 wurden die Wanderer verwöhnt von einem Wetter das es nicht alle Tage gibt. Schon Tage vorher wurde in der Wettermeldung gesagt das es ein herrliches Warmes Oktoberwetter geben wird am Wochenende.

 

Den Wanderer standen 3 verschieden Strecken zu verfügung, eine kleine mit 6km sowie die 10 km Strecke die Herrliche Blicke auf das Dreisamtal sowie Freiburg hatte, und die 20 km Strecke die mehrere Steigungen hatte die aber von den Wanderern gelobt wurde, durch ihre Streckenfühung bis nach Kirchzarten und zurück.

 

Die Wanderer konnten sich in der Kappler Turnhalle bestens bewirten lassen von den Mitgliedern der Wandergruppe Schauinsland, es gab heiße Würste und Schnitzel mit Spätzle und Soße.  Die Kaffeebar war gut besucht an diesem Nachmittag, unsere Gäste besonders aus dem Elass schmeckte der Schwarzwälder Kuchen besten der in großer Anzahl zu verfügung stand.

 

Auf ein baldiges Wiedersehn am 20. Januar 2013 in Freiburg-Kappel.

Unserer Ausflug an den Gardasee.

Vereinsausflug der Wandergruppe Schauinsland Freiburg-Kappel e.V.

 

Die Wandergruppe fuhr von Samstag, dem 28.04 bis Dienstag, dem 01.05.2012 mit ihren Mitgliedern und Gästen an den Gardasee. Am frühen Samstagmorgen fuhren wir über den Schwarzwald, die Schweiz und Österreich,bei herrlichem Wetter und voll besetztem Bus in Richtung Gardasee. Am Rastplatz Vogelberg (Schweiz) gab es für Alle Frühstück, welches fleißige Hände direkt vor Ort richteten.

Über die Arlberg-Panoramastraße mit herrlichen Ausblicken und Fotomotiven, kamen wir "Bella Italia" immer näher. Nachdem wir den Brenner überquert hatten, hielten wir auf dem Weg nach Garda (unserem Ziel) noch bei einer Grappa-Manufaktur an, wo wir an einer Grappa probe mit Verkostung teilnahmen. Mit mehr oder weniger Grappa im Blut setzten wir unsere Fahrt nach Garda ins Hotel "La Perla" fort. Nach Zimmerbezug und Abendessen verbrachte je-

der den Abend wie er wollte. Nach dem Frühstück fuhren wir am Sonntag 8,30 Uhr nach Sirmione. Die sehr schöne Stadt liegt auf einer Halbinsel, die in den Gardasee hinausragt. Die geplante Schifffahrt fiel, wegen Regen,

leider aus. So änderten wir unseren Plan und fuhren mit dem Bus den See entlang nach Malcesine. Dort angekommen schien die Sonne und wir konnten durch diese wunderschöne, am Hang und See gelegene, kleine Stadt bummeln. In Malcesine befindet sich die Talstation der Kabinenbahn auf den Monte Baldo. Die Kabinen der Bahn drehen sich während der Fahrt. Auf der Rückfahrt zum Hotel hielt der Bus unterwegs an, und ließ diejenigen, die am See entlang zum Hotel laufen

wollten, aussteigen. Nach dem gemeinsamen Abendessen stand der Abend zur freien Verfügung. Am Montag standen das Olivenölmuseum in Bardolino und Verona auf dem Plan. Nach dem Frühstück fuhr der Bus um 9,45 Uhr in Richtung Bardolino ab. An Bord war auch eine Reiseleiterin,

die uns begleitete. Im Olivenölmuseum erfuhren wir viel Wissenswertes über Ölgewinnung und nahmen auch an einer Verkostung rund um die Olive teil. Als alle wieder im Bus waren fuhren wir weiter nach Verona. Unterwegs erzählte uns die Reiseleiterin die Geschichte über Verona. Bei der Stadtführung zeigte uns die Reiseleiterin alles Sehenswerte wie die Arena, Stadtmauern, Kirchen,

Rathaus usw. Nicht zu vergessen natürlich den Balkon von Romeo und Julia, mit der Figur der Julia. Anschließend hatten wir genügend Zeit die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Um 17,00 Uhr war Abfahrt zurück nach Garda in unser Hotel. Gemeinsames Abendessen - danach hatte jeder noch Zeit sich auf seine Art vom Gardasee zu verabschieden, denn am nächsten Morgen fuhren wir nach

Hause. Um 7,00 Uhr hieß es am Dienstag frühstücken, denn um 8,00 Uhr war Abfahrt in Richtung Freiburg. Pünktlich fuhr der Bus in Garda ab. Wir fuhren über Mailand - Lugano - St. Gotthard - und Luzern nach Deutschland. Unterwegs gab es natürlich wieder viel zu sehen und es wurden viele Fotos geschossen .Abends gegen 17.00 Uhr erreichten wir Freiburg und waren wieder zuhause.

 

Fazit: Es war ein wunderbarer Ausflug, total stimmig, es hat alles gepasst. Unser Busfahrer Martin, sein Bordsteward Thomas waren immer ansprechbar und total aufmerksam. Unter den Mitfahrenden war es immerzu harmonisch und wirklich schön. Alles wunderbar.

 

 

Albrecht Karin Schriftführerin



Protokoll zur Generalversammlung vom 13. Januar 2012

im Gemeinderaum der Schauinslandschule

 

1. Begrüßung

Manfred Barhofer begrüßte alle Anwesenden, Mitglieder, Vertreter der örtl. Vereine, sowie den bewirtenden

Kleintierzuchtverein.

 

2. Totenehrung

Im vergangenen Jahr verstarben Emil u. Amanda Hildebrand, Elfriede Frey und Erich Billharz. Mit einer Gedenkminute wurde ihrer gedacht.

 

3. Bericht des 1. Vorsitzenden

Nordic - Walking - immer ein Thema, da es immer wieder zu Sachbeschädigungen, kaputten u. nicht mehr aufzufindenden

Schildern kommt. Dies wieder zu richten ist immer mit Kosten und Zeit verbunden. PW Altstadt - Teilnehmerzahl leicht fallend

PW Schauinsland werden wir im Frühjahr 2012 Kurzstrecke 7 Km eröffnen. Wandertage - damit sind wir eigentlich zufrieden (wir müssen auch) mehr wäre natürlich wünschenswert. 

Mitgliederentwicklung - 231 Mitglieder gegenüber 243 im Jahr 2009 - leicht rückläufig. Viele ältere Mitglieder, leider wenig jüngeren Nachwuchs.

Helferfest - wunderschön, mit Wanderung durch die Wutachschlucht u. anschl. Grillfest.

Busfahrten 2012 - 13 Euro pro Person. Wer 4 mal mitfährt bekommt die letzte Fahrt ins Elsass umsonst. Wanderfahrt am 30. Juni 2012 ins Westallgäu mit Kräutermarkt und Trachtenfest.

Vorwanderung - am 22.09.12 mit Schlachtplatte

Weihnachtsfeier - dieses Jahr eine Woche später.

Benefizveranstaltung in Stegen - Spende von 8200 Euro für Kinderkrebsklinik.

Neuer PW - "Die mörderichste Wanderstrecke in Deutschland" in Arbeit.

Gulaschkanone - wurde gebraucht gekauft und neu hergerichtet. Wenn fertig - Einweihung. Winterwandertag - am 22. Januar mit neuem Logo.

 

4. Bericht der 2. Vorsitzenden

Susanne Janoff berichtete über Busfahrten, Wandertage mit Teilnehmerzahlen.  Ehrenmitglied - Ingeborg Zunker

Vereinsmeisterschaft 2011

Vereinsmeister

Jugend  Katharina Janoff (14), Jäger Annika (10) Johanna Ruf (10)

 

Damen Susanne Janoff (66), Stefanie Löffel (25), Petra Jäger (19)

 

Herren Richard Schmeißer (279), Wolfgang Eichner (37), Manfred Barhofer

 

Senioren Damen Margot Dietsche (92), Ursula Sumser (86), Ingeborg Zunker (71)

 

Senioren Herren - Otto Damm (175), Fridolin Steiger (127), Walter Spindler (79)


 

5. Bericht der Senioren

Ingeborg Zunker, Leiterin der Seniorenabteilung, berichtete über ihre monatlich stattfindenden Wanderungen und

sonstige Aktivitäten.

 

6. Bericht der Kassiererin

Stefanie Löffel ließ den Kassenbericht austeilen und erläuterte diese.

 

7. Bericht der Kassenprüfer

Maria Wehrle und Manfr. Minuth bescheinigten dem Wanderverein eine einwandfrei geführte Kasse, und baten um

Entlastung der Kassiererin.  

 

8. Aussprache zu den Berichten

Alle einverstanden

 

9. Entlastung der Vorstandschaft

Maria Wehrle nahm die Entlastung vor. Sie dankte im Namen der Ortsverwaltung Herrn Barhofer für all seine Arbeit,

ebenso der ganzen Vorstandschaft. Einstimmige Entlastung.

 

10. Neuwahlen der Vorstandschaft

Wahlberechtigt 51 Mitglieder - gewählt wurden

1. Vorsitzender     Manfred Barhofer

2. Vorsitzender     Susanne Janoff

Schriftführer        Karin Albrecht

1. Kassierer         Stefanie Löffel

2. Kassierer         Friedolin Steiger

1. Wanderwart     Wolfgang Eichner

2. Wanderwart     Richard Schmeißer

1. Beisitzer          Thomas Barhofer bis hierhin alle einstimmig gewählt

2. Beisitzer          Klaus Neubarth    eine ungültige Stimme

Kassenprüfer        Maria Wehrle und Manfred Minuth -  einstmmig

 

11. Ehrungen langjähriger Mitglieder

10 jährige Mitgliedschaft

Margot und Wolfgang Schulz,

Adelheid und Hans Puscha


20 jährige Mitgliedschaft

Karin u. Günther Albrecht, Marie-Luise Rieger,

Wolfgang Eichner, Ute u. Manfred Fell,

Helmut Lodholz, Irene u. Markus Schwörer,

Anita u. Dieter Peters, Franziska Zaspel


25 jährige Mitgliedschaft 

Susanne Janoff, Franz Kunzmann, Annemarie Streit,

Monika u. Horst Glatz, Bernhard Fromm, Bernhard Düring,

Brigitte u. Klaus Neuberth, Claudia Grünke Heitzler,

Petra Jäger, Josef Riediger, Gisela u. Horst Feickert,

Veronika u. Achim Weber, Inge Tausch,

Karlheinz Stretz.

 

12. Vorstellung des Jahresprogrammes

Jeder hat sein Jahresprogramm erhalten - mit sämtl Terminen.

Jahresausflug an den Gardasee wurde vorgestellt. Anmeldungen ab sofort.

 

13. Wünsche und Anträge

Keine

 

14. Schließung der Tagesordnung

Herr Wiesler, 1. Vorsitzender des Sportvereines, sprach im Namen aller Vereine ein "Dankeschön" für unseren

Verein,und die dafür geleistete Arbeit aus.

Manfred Barhofer bedankte sich für´s Zuhören, und dem Kleintierzuchtverein für die Bewirtung.

Ende 21,35 Uhr.

 

 



Ehrungen zum 10jährigen Vereinsjubiläum 2012
Ehurngen zum 20jährigen Vereinsjubiläum 2012
Ehrungen zum 25jährigen Vereinsjubiläum 2012
Kappel im Tal vor den Toren Freiburgs einer der schönsten Stadtteile.

Winterwanderung am 22. Januar 2012


Über 750 Wanderer fanden, trotz Wetterkapriolen, den Weg zu uns nach Kappel. Der Wettergott hatte ein Einsehen mit uns, und ließ es nicht regnen. Essen, Trinken, sowie Kaffee und Kuchen wurde gut angenommen und wir waren letztendlich noch zufrieden.

 

Busfahrt nach Erstein / Elass

 





Es war eine gelungene Veranstaltung, nach tagelangen Regen bei uns sind wir
am Samstagnachmittag zum dortigen Wandertag gefahren mit einem Bus. die meisten
Vereinsmitglieder hatten diese Busfahrt frei, weil sie in diesem Jahr schon an
4 Busfahrten teilgenommen hatten durch das Bonusprogramm.

Wir erlebten einen tollten Wandertag im Elsass, mit vielen lichtern und
Leuchtsterne an den Häusern oder im Vorgarten mit vielen Effekten und Glitzer.

Auf der Wanderstrecke waren teilweise Strahler aufgestellt die die Bäume und
Wege ausleuchteten, ebenso gab es Kontrollstellen mit Glühwein und Weckmänner.
Nicht zu vergessen die Krippenspiele mit echten Schaustellern.

Am Ziel angekommen in der Stadt wurde sich gestärkt bei Elsässischen Spezialitäten
und Rotwein sowie andere Getränke.

Danach fuhr man wieder heim mit dem Bus.

 

Gelungene Weihnachtsfeier im Vereinsraum

 

die Vorstandschaft sowie weitere Helfer richteten am Samstag
den Raum her.

Damit die Weihnachtsfeier zu einem schönen Nachmittag am
Sonntag wurde, richteten die fleißigen Helfer den Saal her. Der Tannenbaum wurde
aufgestellt recht herzlichen Dank an dieser Stelle der Familie Linder Egon aus dem Kleintal, Tische gedeckt und Wände geschmückt mit Reiszweigen und Lichtern.

Dann am Sonntag um 12 Uhr konnte die Weihnachtsfeier losgehen.

Fast 100 Personen fanden sich ein zur Jahresabschluss Feier der  Wandergruppe.

Nach der Begrüßung und Rede des 1. Vorsitzenden H. Barhofer
gab es ein Mittagessen, Rindersaftgulasch mit Spätzle und Rotkraut.

Darauf  folgte Zimtsterneis als Dessert.

Die Vereinsmeisterschaften 2011 wurden durchgeführt, bei den
Damen Senioren ist es Frau Dietsche Margot mit 92 Teilnahmen,

bei den Herren  Senioren Damm Otto mit 175 Teilnahmen,

bei den Damen Janoff Susanne mit 66 Teilnahmen.
 und bei den Herren Schmeißer Richard mit 279 Teilnahmen

bei den Jugendlichen ist es Janoff Katharina mit 14 Teilnahmen

alle Vereinsmeister bekamen einen
Pokal für ihre Leistungen überreicht. Die zweiten und dritten bei dieser
Vereinsmeisterschaft wurden auch geehrt mit einem Pokal sowie einen
-Gruppenpreis von den vergangen Veranstaltungen.

Insgesamt nahmen 34 Personen teil.

Danach gab es noch Kaffee und Kuchen wobei man für eine
Spende warb für die Badische Zeitung Aktion Weihnachtswunsch.

Die Anwesenden Mitglieder spendenden 178,21 € für diese Aktion.

Der Nikolaus besuchte auch die Wanderer und die Jugendlichen
und verteilte Lob und Tadel. Es war ein gelungenes Fest, für die anwesenden Personen.

Busfahrt 3. Juli 2011

Rückblick
Bundesgartenschau in Koblenz.

Die Wandergruppe besuchte mit einem Bus die Bundesgartenschau in Koblenz, frühmorgens ging es los man lud die Wanderer in Kappel sowie in Freiburg und Herbolzheim ein und fuhr dann über die Autobahn bis nach Bruchsal wo man eine Pause machte bei Kaffee und Hefezopf. Weiter ging es dann
bis Koblenz, dort angekommen sahen wir schon von weiten die große Wanderschar an Teilnehmer die an dem dortigen SWR Wandertreff teilnahmen. Alle wurden eingekleidet mit einem blauen Rucksack und einer blauen Kappe. Dann ging es los
auf den Weg zur Bundesgartenschau die Festung Ehrenbreitsein mit seinen Zelten und Blütenfläche sowie die Seilbahn die von der Festung runter über den Rhein schwebt an das Deutsche Eck ein unvergessliches Erlebnis an diesem  schönen Tag. Auch der Blumenhof am Deutschen Eck hatte sich verwandet zu einem richtigen Blütenmeer. Weiter ging der Fußweg an
der Rheinpromenade  entlang zum Kurfürstlichen Schloss wo der Garten des Schlosses mit dem Rosenparterre und
Rhododendronhain sowie den Schlossgarten einluden zum Verweilen.

Danach machte sich jeder wieder auf den Weg mit der Seilbahn
wieder auf die Festung Ehrenbreitsein zu kommen und bei der Live Sendung ARD-Buffets vor Ort zu sein. Die Sondersendung wurde lauf von der Festung übertagen im SWR mit Vincent Klink und Evelin König, Marlen Dürrschnabel und vielen anderen bekannten Stars der ARD-Buffet. Nach dieser Sendung begab man sich auf die Heimfahrt wieder nach Freiburg. Es war für alle Teilnehmer ein unvergesslicher Tag mit vielen Bildern und Sehenswürdigkeiten von der Bundesgartenschau in Koblenz.

Helferfest der Wandergruppe 2011

es erst mal Kaffee und Kuchen, den Monika Barhofer, zusammen
mit Peter Streicher, bereits für uns gerichtet hatten.

Danach folgte, für diejenigen die laufen konnten und
wollten, eine sehr schöne – aber auch anstrengende Wanderung durch die Wutachschlucht nach Bad Boll. Wir Wanderer schwitzten ganz schön, denn meistens
ging es bergauf, was der guten Stimmung aber nichts ausmachte.

Der Bus fuhr mittlerweile nach Bonndorf, um all den
„Nichtwanderern“, die Möglichkeit zu geben, sich Bonndorf, das Schloss mit dem japanischem, und dem Kräutergarten anzusehen und um gemütlich was zu trinken.

Als wir wieder alle vereint waren, ging die Fahrt Am
Samstag, den 21.Mai 2011 veranstalteten wir unser Helferfest. Bei schönem Wetter fuhr uns der Bus übers Höllental in den Hochschwarzwald, jedoch für unsere vielen Helfer mit unbekanntem Ziel. Das Rätselraten war groß, wo es denn
wohl hingehen möge.

 

Auch Manfred Barhofer, der eine kurze Begrüßungsrede hielt,
sich bei allen Helfern für ihren unermüdlichen Einsatz bei unseren
Veranstaltungen bedankte, verriet nicht, was er geplant hat. So ging das Rätselraten weiter. Als wir jedoch kurz vor unserem Ziel waren, die Schattenmühle ansteuerten, war jedem klar, es geht zur Wutachschlucht.

An der Schattenmühle angekommen, gab mit dem Bus weiter zu
einer entlegenen, aber sehr schönen Grillhütte. Dort war wieder alles vorbereitet und ein Metzger wartete nur darauf uns mit leckeren Grillgut zu verwöhnen. Das Fleisch,die Würste,die Salate,das Brot alles super.Natürlich gab
es auch Getränke, die jeder frei wählen konnte. Nach einem wirklich gelungenem Nachmittag und Abend fuhren wir nach Freiburg zurück.

Alle freuen sich schon auf das nächste Helferfest.

Weihnachtsfeier 2010 Rückblick

 

Am 2. Advent fand die  Weihnachtsfeier oder auch Nikolausfeier statt. In den schön geschmückten Räumen  im ehemaligen Schwimmbad. Die Vorstandschaft schmückte diesen

Raum am Samstag vor der Veranstaltung mit  einigen Helfern sehr schön her.

Als am Sonntagvormittag die geladen Vereinsmitglieder eintrafen, freuten sich viele über den schönen Rahmen der dieser Raum gab. Nach der Weihnachtsansprache vom 1. Vorsitzenden  Herrn Barhofer ging es zum Mittagessen über.  Aus der Küche des Vereins gab es Putengulasch mit Reis und Gemüse,  was allen super schmeckte. Als Dessert wurde ein Zimtstern aus Eis mit Roter Grütze gereicht. Danach ging es gleich weiter, die mit Spannung erwartete Vereinsmeisterschaft des Vereins wurde gekannt geben.

 

Die Verleihung nahm der 1. Vorsitzende Herr Barhofer sowie 2. Vorsitzende Frau Janoff vor geehrt wurden die Teilnehmer mit den meisten besuchten Veranstaltungen.

Vereinsmeister bei den Jugendlichen

wurde Katharina Janoff mit 48 Teilnahmen

Vereinsmeister bei den Damen

wurde  Schuler Christa mit 201 Teilnahmen

Vereinsmeister bei den Herren

wurde  Schmeißer Richard  mit 316 Teilnahmen

 

An der Vereinsmeisterschaft nahmen in diesem Jahr fast 40 Personen teil allen einen recht herzlichen Dank. Eine reichhaltige Tombola welche  von unseren   Geschäftskunden und Sponsoren bereichert wurde  sicherten doch allen einige Gewinne zu an diesem Tag.

Nach Kaffee und Kuchen begaben sich die Mitglieder wieder auf den Nachhauseweg da ein  heftiges Schneetreiben eingesetzt hatte.

Die Wandergruppe Schauinsland

Freiburg-Kappel e.V.

wünscht allen eine Schönes Weihnachtsfest

und gutes neues Jahr 2011.

 

 

Wir waren unterwegs mit dem Bus am Sonntag den, 26. September 2010

Unser Ziel hieß an diesem schönen Morgen  Ehingen / Donau.  Wir besuchten die Veranstaltung der dortigen Wanderfreunde. Nach dem wir über einen Umweg (da das Höllental gesperrt war) in Ehingen angekommen waren, sind gleich eine Gruppe mit 12 Personen unter ihnen auch der Vorstand auf den Permanenten Wanderweg gegangen,  nach ablaufen der kleine 5 km Strecke wurden sie von unserem  Bus geholt, er hatte die restlichen Wanderer die es gemütlich angehen wollten schon an den Veranstaltungsort gefahren, und auch dort hingefahren. Man begab sich dann gleich auf die 6 km Wanderstrecke, in der Ferne waren die Kräne der Firma Liebherr schon zu sehen, nach dem vielen Regen vom Vortag war es mit der Wanderstrecke bestens bestellt, nur ein kleines Stück machte den Wanderern aus nah und fern etwas zu schaffen, was aber jeder verstand.

Wir hatten einen wunderschönen Tag in Ehingen bei den Wanderfreunden, und führen dann über Stockach – Engen  wo wir noch eine Kaffeepause machten wieder heim

Streckenputzete auf dem Permanente Weg Altstadtwanderung Freiburg 2010

 

Etliche Vorstandsmitglieder waren beschäftigt mit Müll aufzulesen auf der Wanderstrecke, einige Tüten wurden gefüllt.

Auch jugentliche Mitglieder waren dabei sauber zu machen.

Busfahrt Pulversheim / Elsass

 

Bilder vom der Tagesfahrt am Karfreitag zum Wandertag

ins Elsass, zu den Wanderfreunden in Pulversheim.

mit anschließenden besuch in Schneider´s Straußi in Heitersheim.

Ein wirklich schöner Tag mit toller Einkehr.

 

Rückblick Generalversammlung 2010

 

Herrn Barhofer konnte im Pfarrgemeindehaus in Freiburg – Kappel viele Mitglieder und Freunde begrüßen. Besonder begrüßen konnte er Herrn Dietmar den Ortsvorsteher sowie die anwesenden Vereinsvorstände der örtlichen Vereine.

Besondern Gruß galt Herrn Albert Huber Landesvorsitzender des Verbandes Baden Württemberg für sein kommen. Gleich zubeginn gedachte man an die verstorben Vereinsmitglieder des Vereins.  Dann ging es weiter in Punkt 1 Bericht des 1.Vorsitzenden. Herr Barhofer gab einen Rückblick vom vergangen Vereinsjahr 2009, die Wanderveranstaltungen nehmen leider immer noch ab an Besucherzahlen sowie auch an den Einnahmen für den Verein. Beim letzen Wandertag hatten wir trotz aller Anstrengungen nur noch 750 Teilnehmer was ein erneuter Teilnehmerrückgang gewesen ist. Begrüßenswert besser laufen hier die Permanenten Wanderwege in Freiburg der Altstadweg mit fast 1000 Teilnehmer im Jahr sowie der neue Weg auf dem Schauinsland mit über 700 Wanderfreunden. Hier ist man ganz besonders stolz auf die Leistungen. Mann ist bestrebt auch auf dem Schauinsland einen 2 Wanderweg mit einer kleineren Strecke von 6 km einzuführen.   Die 2. Vorsitzende Frau Zunker gab einen Rückblick auf die Veranstaltungen mit den Busfahrten Ausflüge und auch was die Senioren unternommen haben zum besten.  Auch wurden die Leistungen der Vereinsmeister gewürdigt. Die Kassiererin Frau Löffel gab einen ausführlichen Kassenbericht ab, die Kassenprüfer bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung. Nach diesen Berichten ging es zum Punkt Neuwahlen,  Die Vorstandschaft hatte für diese Angelegenheit auch sich gedanken gemacht und Vorschläge unterbreitet. Für den Posten des 1. Vorsitzenden stand Herr Barhofer bereit und wurde auch einstimmig gewählt, er bekleidet dies Amt seit 1974, für den 2. Vorsitzenden wurde Frau Janoff Susanne vorgeschlagen und auch Einstimmig gewählt, sie ist seit 1996 Besitzerin im Verein und nimmt nun diese Amt an. Für die 1. Kassiererin wurde Frau Löffel wiedergewählt, 2. Kassierer wurde Herrn Steiger Fridolin, für den Schriftführerposten wurde Frau Albrecht gewählt. 1. Wanderwart wurden Wolfgang Eichner 2. Wanderwart wurde  Schmeißer Richard, als Beisitzer wurden Barhofer Thomas und Stretz Karl-Heinz gewählt. Kassenprüfer wurden Frau Wehrle und Herrn Minuth. Der Neugewählte Vorstandschaft wird die Arbeit nicht ausgehen, verschieden Themen stehen in den nächsten Monaten an, Ausgeschieden ist aus der  Vorstandschaft Frau Zunker Ingeborg sie war seit 2000 in der Vorstandschaft erst als 2.Kassiererin dann im Jahr 2004 als 2. Vorsitzende gewählt bis zum heutigen Tag, Sie schied auf eigen Wunsch aus aus der Vorstandschaft und wird sich nur noch um die Senioren kümmern.

Herr Barhofer Dankte Frau Zunker Ingeborg für ihre jahrelange Hilfsbereitschaft, und auch für ihr große Arbeit in der Seniorenabteilung die Sie seit bestehen leitet und auch weiterführen wird. Für Ihren großen Einsatz wurde Sie auch geehrt mit der Verdienstplakette in Silber mit Nadel und Urkunde vom Landesvorsitzenden Herrn Albert Huber, vom Verein bekam Frau Zunker einen schönen großen Blumenstrauß übereicht Herr Barhofer gab auch noch einmal ein Rückblich auf ihr wirken im Verein.  Herrn Schuler Erich wurde auch  gedankt als ausscheidender Beisitzer für die geleiste Arbeit. Im Anschluss wurden dann Ehrungen zum 10. sowie 20 und 25. jährigen Mitgliedschaft durchgeführt. Danach wurde das Vereinsprogramm 2010 vorgestellt mit Ausflügen nach Luxemburg zu einem Gegenbesuch in Belgien  und auch der Termin für einen Vereinsausflug wurde vorgestellt, es geht diese Jahr nach Imst in Tirol.  Auch die Feste und Wandertermine bei den Veranstaltungen des DVV wurden angesprochen. Zum Schluss dankte Herr Barhofer allen Anwesenden für Ihr kommen an diesem Tag, trotz heftigen Schneefall war der Saal fast voll. Herzlichen Dank an dieser Stelle auch dem Kleintierzuchtverein Kappel für die perfekte Organisation in der Bewirtung für diesen Abend. Ebenso der Katholischen Kirchengemeinde für die Überlassung der Räumlichkeiten. Im Anschluss wurden noch Bilder gezeigt über das vergangen Jahr im Verein.

Gullerfest für die Vereinsmitglieder September 2009

Bild auf dem Pfeifferberg bei der Holzfigur des Künsters Rees

Gullerfest mitte September 2009 war es wieder soweit, man traf sich zum Gullerfest / Vorwanderung mit den 'Vereinsmitgliedern. Es ging in zwei Gruppen auf die Wanderstrecke die man den Wanderern anbietet im Oktober beim Wandertag im Kapplertal.

Die 10 km Strecke wurde geführt vom Wanderfüher Wolfgang Eichner, die Mitglieder waren zufrieden über die Streckenführung. Die 5 km Wanderstrecke wurde geführt vom Wanderfüher Thomas Barhofer, hier hatten wir die größte Zahl an Wanderer und führte auch über den Pfeifferberg von dort hat man einen herrlichen Ausblick ins Dreisamtal.

Nach dem Wandern traf mann sich im Vereinsraum an der Turnhalle in Freiburg-Kappel und es wurden zum Essen die beliebten Hähnchen ( deshalb der Name Gullerfest ) gereicht ebenso Haxen mit Kartoffelsalat. Man blieb noch einige Stunden zusammen in fröhlicher Runde.

Es war wieder ein gelunges Fest für die Vereinsmitglieder.

 

Vorstandschaft auf Tour im August 2009

Vorstandschaft  mit Familien auf dem Schauinsland bei einer Wanderung, dieses Jahr ging die Vorstandsschaft mit Anhang zu einer Wanderung in der Umgebung. Diese Wanderung gilt alls Dank und Annerkennung für die geleistete Arbeit im vergangen Jahr. Dieses Jahr wurden wir vom Wetter Stürmisch gegrüß mit starken Regen. Auf den ersten Meter wurden wir richtig naß was aber der Stimmung keinen Abruch gab. Mann wanderert auf den Höhen des Schauinsland und Kehrte danach ein zum Mittagessen. Es waren für alle anwesenden wieder unvergessliche Aussichten vom unserem Hausberg dem Schauinsland.

Weihnachtsfeier 2007

Die Wandergruppe feierte am 6. Dezember 2007 ihre diesjährige Weihnachtsfeier,

im Vereinsraum unter der Festhalle Kappel, im schön geschmückten Raum des ehemaligen Schwimmbad begrüßte der 1. Vorsitzende Herrn Barhofer Manfred über 110 Vereinsmitglieder an diesem Sonntagnachmittag. Nach der Weihnachtsrede des 1. Vorsitzenden gab es gemischten Braten mit Spätzle und Gemüse. Als Nachtisch wurde ein kleines Dessert, aus der Küche des Vereins gereicht. Man traf sich zu einem gemütlichen Nachmittag, der gleichzeitig auch Jahresabschlussfeier der Wandergruppe ist. Musikalisch wurde der Nachmittag von Sepp und Hans unterhalten. Der Nikolaus mit dem Knecht Ruprecht hatte auch den Weg gefunden und tadelte einige mit Worten und der Rute. Auch die Kinder kamen nicht zu kurz, nach vortragen von Gedichten und Reimen gab es eine Nikolaustüte für die Jugendlichen. Danach gab des die mit Spannung ersehnte Auswertung der Vereinsmeisterschaft 2007. Die 2. Vorsitzende Ingeborg Zunker übernahm die Ehrungen zur Vereinsmeisterschaft 2007 und konnte folgende Personen ehren.Bei den Damen wurde es Susanne Janoff mit 48 Teilnahmen und bei den Herren war es Schmeißer Richard mit 184 Teilnehmen. Bei den Senioren Damen wurde es Schuler Christa mit 162 Teilnahmen und bei den Herren Senioren Schuler Erich mit 165 Teilnahmen. Bei den Jugendlichen wurde es wiederum in folge Katharina Janoff mit 67 Teilnahmen. Alle Teilnehmer konnten sich auf einen reichlich gefüllten Gabentisch mit Pokalen und Präsenten ein Preis aussuchen, ebenso die über 45 Teilnehmern die noch an der Vereinsmeisterschaft teilnahmen. Bei Kaffee und Kuchen gab es dann später einen gemütlichen Ausklang. Die nächste Veranstaltung ist am 19. Januar 2008 die Generalversammlung im Pfarrgemeindehaus in Kappel.

Die Wandergruppe Schauinsland wünscht allen

Frohe Festtage

und ein erfolgreiches neues Jahr 2008

 


Nordic Walking Strecke eröffnet in Kappel

Mitte Oktober wurde die neuen Nordic Walkingstrecke in Freiburg-Kappel eröffnet. Herr Dold stellvertretender Ortsvorsteher und Herr Barhofer eröffneten die Strecken. Zwei Strecken stehen zur Auswahl, gestartet wird jeweils am Sportplatz in Kappel. Auf der Höhe Einfahrt Sportplatz ist eine große Tafel angebracht wo in den nächsten Wochen noch die genaue Streckenführung, sowie Dehnungsübungen angebracht werden wird.

Die rote Streckenführung geht über den Hörchersberg – Waldparkplatz St. Barbara und weiter über die Tannenberghütte nach Kappel zurück. Sie bietet schöne Aussichten auf das Dreisamtal sowie auf Freiburg. Ebenso erhält der Teilnehmer einen Ausblick auf Kappel. Die Streckenlänge beträgt 7 km und hat mittlere Steigungen. An der Tannenberghütte wurde bereits eine Tafel aufgestellt, auch hier wird in den nächsten Wochen noch die Erläuterungen angebracht mit Puls und Übungen.

Die Schwarze Nordic Walking Strecke geht über das Eschenwegle Richtung Erzwäscherei und dann auf den Pfeifferberg weiter zum Herchersattel, auch hier wurde eine Tafel aufgestellt und bekommt in den nächsten Wochen noch die Ausschilderung mit Puls und Übungen. Von hier hat man auch einen Ausblick auf das Große Tal auf Molzhofiedlung. Von dort geht es weiter Richtung Hercherhof und dann geht ein Seitenweg wieder hoch auf den Pfeifferberg. Wo man an altem Steinmauern vorbeikommt von der ehemaligen Anlage der Seilbahnstation von früher vom Kappler Bergbau. Auf dem Pfeifferberg geht des dann weiter über die Waldstraße Richtung Kappel. Ein herrlicher Ausblick entlohnt den Läufer mit Blick auf Kappel und der schönen Umgebung. Ausgeschildert wurden beide Strecken wurden von den Ehrenamtlichen Helfern des Vereins.

Maßgeblich beteiligt waren dies die Herren Barhofer Manfred für Streckenführung, Schuler Erich und Paschke Karl-Heinz und Schwarz Martin für Schilder und Tafeln stellen. Insgesamt wurden über 100 Stunden aufgewendet für diesen Nordic Walking Park in Kappel. Leider verzögern sich die Tafel bis sie aufgestellt werden können noch um einige zeit. mb

 

 

 

 

Altstadtwanderung

 

 

in Freiburg 2007

 

Die 30 Internationalen Wandertage der Wandergruppe Schauinsland Freiburg-Kappel e.V. waren ein Erfolg. Viele Stunden wurden investiert in die Streckenführung sowie in Gespräche sund in Anträge. Es war für den Verein und die verantwortlichen Neuland mit dem Start und Ziel in einem Einkaufcenter in Freiburg. Start war an beiden Tagen der alte Messeplatz in Freiburg. Mit dem Center-Manager Herrn Lagaly hatten wir einen Mann, der für alle Fragen immer ein offenes Ohr hatte sowie uns Unterstützung gab in allen Bereichen des Hauses. Mit der Idee Start und Ziel einmal in einem Einkaufcenter zu machen, hatten wir uns schnell angefreundet. Es gab dann auch einiges an Arbeit, die ganze Logistik musst ja auch ins Einkaufcenter ZO gebracht werden, für diese beiden Tagen. Das Essenangebot wurde umgestellt und den Bedürfnissen angepasst, die wir hatten. Wir hatten am Samstag eine große Kulisse einmal die Wanderer die auf die Strecke gingen sowie die Besucher des Einkaufcenter ZO die auf Shopping Tour waren. Am Samstagabend wurde auch gleich die Theken noch einmal umgestellt, für einen größeren Andrang der Wanderer gerecht zu werden. Am Sonntagmorgen präsentierte sich der Start und Zielbereich mit einem eindrucksvollen Bild dem Wanderern. Auch das Parken war an beiden Tagen kein Probleme. Das Parkhaus konnte die große Anzahl gut aufnehmen. Auch die Parkgebühren wurden dem Wanderer erlassen, in Form eines Ausfahrtschein den er an der Kasse bekam. Die Wanderer kamen aus nah und fern angereist. So hatten wir über 10 Gruppen die mit dem Bus unsere Veranstaltung besuchten. Die Belgier kamen mit zwei Gruppen zum Wandertag wobei die größte Gruppe mit 75 Personen uns besuchte. Wir werden also gefordert sein, in den nächsten Monaten dass wir die Gegenbesuchen machen bei den Vereinen die uns besuchten. Enttäuscht war ich von den Vereinen aus dem badischen Raum die uns nur in kleiner Zahl besuchten, hier hätten wir uns mehr Teilnahmer gewünscht bei unserem Wandertag. Zumal wir diese Vereine immer in großer Teilnehmerzahl besuchen. Durch die große Werbung die wir machten hätten wir leicht noch 500 bis 1000 Wanderer mehr vertragen können an diesen Tagen. So kamen zum Wandertag 2000 Teilnehmern die ganz zufrieden waren mit den angebotenen Streckenführung sowie mit dem Ablauf an Start und Ziel. An beiden Tagen hörten wir viel Lob, was uns auch gut tat für die vielen Stunden die wir in diese Veranstaltung investiert hatten. Einen recht herzlichen Dank an dieser Stelle geht an unserem ersten Wanderwart Herrn Wolfgang Eichner, sowie für unseren Schildermacher Herrn Schuler Erich für die aufopfernde Arbeit. Sowie an alle die mithalfen bei der Durchführen der Veranstaltung im Hintergrund sowie an der Front, auch der Narrenzunft Kappel für die Unterstützung beim Abbau am Sonntagabend, innerhalb von 3 Stunden konnte alles Abgebaut werden und besenrein übergeben werden die Räumlichkeiten. Die Einweihung unseres Permanenten Wanderwegs mit Start und Ziel beim Einkaufcenter ZO sowie Sonntags und Feiertags an der Tankstelle wurden gut angenommen von den Wanderern in den letzten Monaten. Wir werden noch einige Monate brauchen bis sich unsere Kosten wieder eingespielt haben die wir investiert haben für diesen ganzjährigen Wanderweg, den wir in der Stadt anbieten. Er hat eine Streckenführung von 12 km und lädt ein zum gemütlichen Wandern , Shoppen und Flanieren durch die historische Altstadt. Wandern Sie einmal mit Bekannten, Freunden und Verwandte, Sie werden Sehen es tut gut, einmal ganz anders Freiburg erleben zu dürfen.

Manfred Barhofer 1. Vorstand

 

 

Generalversammlung der Wandergruppe 2007

mitte Januar  trafen sich die Mitglieder und Freunde der Wandergruppe Schauinsland im Pfarrgemeindehaus in Kappel zur Generalversammlung.

Herrn Barhofer begrüßte die anwesenden Vereinsmitglieder sowie die Vorstände der Örtlichen Vereine ebenso die Freunde und Gönner des Verein. Der Ortsvorsteher Hern Groß Rudolf wurde auch herzlichst gegrüßt, der richtete später auch die Grußworte der Politischen Gemeinde aus. In der Totenehrung wurden an die verstorbenen Vereinsmitglieder des vergangen Jahres gedacht. Dann gab Herrn Barhofer einen Bericht ab über die Aktivitäten des Vereins im vergangen Jahr über. Die Veranstaltungen des Verein, Generalversammlung, Gullerfest, Busfahrten, Weihnachtsfeier und unsere große Veranstaltung der Wandertag in Freiburg-Kappel. Danach brachte Frau Zunker Ingeborg die 2. Vorsitzende des Vereins, einen Bericht über die Seniorenabteilung sowie über die besuchten Veranstaltungen also Wandertagen ebenso über die Busfahrten zu den Wandertagen darüber. Herrn Barhofer nahm den Kassenbericht vor und berichtete über die lage, der Kassenstand hatte auch im vergangen jahr wieder ein minus zu verzeihnen. Bedingt durch Schilderkauf und Lagerbau in den vergangen Jahren und durch schlechtes Wetter auf unserem Wandertag hatten wir nicht die Einnahmen wie wir Sie benötigt hätten im vergangen Jahr. Er hoffe und wünsche das wir aus dieser Talsohle auch wieder im kommenden Jahr herauskommen. Die Kassenprüfer bescheinigten Herrn Barhofer eine einwandfreie Kassenführung und baten um entlastung. Die Vorstandschaft wurde durch Herrn Groß mit zustimmung der anwesenden Vereinsmitglieder entlastet. Herrn Barhofer ging noch ein auf die kommenden Veranstaltungen in diesem Jahr. Zum ersten mal haben wir den Start und Ziel unserer Volkswandertage nicht in Kappel sondern auf dem Alten Messplatz im Einkaufzenter ZO Oberwiehre. Gleichzeitig wollen wir den Permanenten Wanderweg Freiburg einweihen der durch die Historische Altstadt Freiburg führt. Ebenso sind verschiedenen Busfahrten geplant auch ein Gullerfest sowie an Fasnet wolle man teilnehmen. Dann wurden Vereinsmitglieder geehrt für ihre langjährige Treue zum Verein. für 10.jährige Mitgliedschaft sowie 20.jährige und 25. jährige Mitgliedschaft wurden über 40 Personen geehrt. Die bewirtung zur Generalversammlung erfolgte über den Kleintierzuchtverein Kappel C 480. Mann saß noch lange gemütlich zusammen. Recht herzlichen Dank nocheinmal an die Kirchengemeinde Kappel für die überlassung des Pfarrgemeindehauses.

 

Weihnachtsfeier 2006

Zum ersten mal trafen sich die Vereins mitglieder des Vereins im ehemaligen Schwimmbad unter der Turnhalle in Freiburg-Kappel. Dieser Raum wurde vor Jahren mit fiel Arbeit von den Örtlichen Vereinen in eigen arbeit hergerichtet und dient heute zur Ausstellungen für den Kleintierzucht verein, oder auch für Tanz aufführungen zum Üben ebenso der Wandergruppe Schauinsland für ihre diesjährige Weihnachtsfeier, die dieses Jahr zum ersten mal abgehalten wurde am frühen Mittag. Mann ging neue Wege in dieser form der Veranstaltung. Viele Wanderer sagten immer wieder das Abends das ganze zu spät sei, gerade wegem Heimweg.

Die Vorstandschaft begrüßte an diesen Sonntagnachmittag über 100 Vereinsmitglieder zum Mittagessen, es gab Rindergulasch mit Nudeln und Beilagen aus der Küche des Vereins. Danach ging man an die Vereinsmeisterschaft 2006, zuerst wurden mit den Jugendlichen Mitgliedern angefangen, die freude war bei einigen groß aus dem reich gedeckten Gabentisch einen Preis auszusuchen können. Die Wandergruppe gibt die Gruppenpreise die sie erhält auf den Volkswanderungen alle auf den Gabentisch an der Weihnachtsfeier. Die Damen und die Herren wurden dann einzeln nach vorne gerufen und durften sich auch einen Pokal oder Gruppenpreis wegnehmen am dem reichlich gefüllten Gabentisch, sie erhielten ebenso eine Urkunde für ihre Aktive Teilnahme an der Wandermeisterschaft 2006. Die Ergebnissliste ist auch auf der Internet seite veröffentlicht. Danach kam der Nikolaus und beschehrte die jungen Wanderer mit einer Kleinigkeit nach dem sie Lieder und Sprüche aufgesagt hatten. Im anschluß wurde dann Kaffee und Kuchen ausgeschenkt. Man saß noch viele Stunden zusammen bis es dann auf dem Heimweg ging.

 

 


Rückblick 30jähriges Festabend

Die Wandergruppe feierte ende Mai ihr 30 jähriges Bestehen mit einem Gottesdienst gehalten von Herrn Pfarrer Kienzler zu ehren Ihrer Verstorbenen Vereinsmitglieder.
Danach ging es in der Turnhalle der Schauinsland-Schule weiter mit einem Sektempfang für alle anwesenden Vereinsmitglieder Bekannte Freunde und Bürger Kappels. Der Musikverein Kappel spielte in voller Besetzung auf der Bühne zwei Festliche Stücke auf. Danach begrüßte er die anwesenden Gäste , Frau Bürgermeisterin Gerda Stuchlik, Sowie die stellvertretende Bürgermeisterin Frau Martha Riester aus Oberried, Ebenso den Ortsvorsteher Herrn Rudolf Groß sowie die anwesenden Ortschaftsräden und die vollzählig anwenden Vereinsvorstände der örtlichen Vereine in Kappel sowie die Vereinsmitglieder Freunde und Gönner der Wandergruppe. Nach dieser Begrüßung spielte der Musikverein Kappel noch einen Marsch. Herrn Eichner Wolfgang eröffnete das Programm zum 30 jährigen Festabend mit einem Gedicht über den Verein. Danach kam Herrn Streicher Richard und überraschte alle anwenden Gäste in der Halle, wer wollte das der 1. Vorsitzende Herrn Barhofer Manfred auf die Bühne kommt und auch einmal hier oben Platz nimmt, denn er veranstaltet ja diese ganze Feiern in den Vergangen Jahren . Dann spielten zum Erstaunen aller anwesenden Gäste mit einer Gruppe Albhörner auf die hier ihr bestes gaben.
Danach lüftete er die Überraschung, er hatte die ganze Familie des Vorsitzenden eingeladen hier in die Halle, mit den Geschwistern ohne das der Vorsitzende etwas ahnte. Zudem wurde die Ehrung beantragt für langjährige Verdienste im Ehrenamt, Die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg. Aus diesem Anlass war auch die Frau Bürgermeisterin Gerda Stuchlik in der Festhalle und überreichte diese besondere Auszeichnung dem überraschenden 1.Vorsitzenden Herrn Manfred Barhofer für seine langjährige Verdienste im Verein ( Kappel Aktuell berichtete bereits am 26. Mai.)die Stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Oberried Martha Riesterer überbrachte auch herzliche Glückwünsche ihrer Gemeinde in der der heute Geehrte schon 10 Jahre lebt. Ebenso überbrachte Herrn Rudolf Groß die Glückwünsche der Ortsverwaltung sowie im nahmen der Politischen Gemeinde. Herrn Albert Huber Landesvorsitzender des Deutschen Volkssportverbandes (DVV) Landesverband Baden-Württemberg ließ sich nicht nehmen ebenso Glückwünsche und Anerkennung dem Ehrenden zu dieser besonderen Auszeichnung überbringen. Er ging auch auf die vergangen Jahre ein der Wandergruppe im Verband. Nach den ganzen Reden bedankte sich der 1. Vorsitzende Manfred Barhofer bei allen Anwesenden, für diese Überraschung und gab auch einen Rückblick über 30 Jahre Wandergruppe Schauinsland Freiburg-Kappel zum besten. Er berichtete über die Anfänge, die ersten Wandertage mit dem Sportverein in Kappel sowie die Ausflüge und viele Veranstaltungen in Kappel mit dem Waldfest, oder dem heutigen Gullerfest für die Vereinsmitglieder oder auch die Weihnachtsfeier. Er ging auch ein auf die über Veranstaltungen im DVV mit dem Volksskilauf auf dem Notschrei , sowie die Winterwanderungen oder auch das Volksradfahren sowie in diesem Jahr der Marathon über den Schauinsland. Nicht zu vergessen sind die Unterstützungen in form von Schildern am den Bergstollen in Kappel sowie die Rundwanderwege und die Bänkle die der Verein mit eigenen Mittel bewältigt hat in den Jahren.

Danach standen Ehrungen an für 10 jährige Mitgliedschaft im Verein wurden
Münster Gerhard, Münster Erna, Fromm Anita, Rüde-Stippig Ellen, Jdworjean Beate, Jdworjean Robert, Förderer Andreas, Maier Astrid, Fehrenbacher Maria, Lauterer Dieter, Lauterer Annelore, Dietsche Margot,

Sowie für 20 jahre wurden folgente Mitglieder geehrt. Tritschler Maria, Schmeißer Richard, Seemann Hans Peter, Scheickenpflug Bruno, Scheickenpflug Annerose, Sumser Ursula, Zunker Rolf, Zunker Ingeborg, Weis Lambert, Wolf Axel, Streicher Peter, Molz Irene, Götz Wofgang, Götz Christa, Hauser Siegfried, Meier Helmut, Kikisch Renate, Kiefer Hermann, Kiefer Barbara, Hanser Rosemarie, Feirerabend Günter, Feierabend Anneliese, Streicher Carmen, Minuth Manfred, Minuth Gerda, Janoff Harry, Hummel Hans Jürgen, Hummel Ingeborg, Bank Hans, Bank Anna Maria, Löffler Luise, Nahrgang christa, Nahrgang Dieter, Dold Erwin, Kappler Horst, Dietsche Horst, Briem Ernst,

Für die 25 Jahre Mitgliedschaft im Verein wurden mit der Golden Vereinsnadel mit Kranz folgende Mitglieder geehrt. Dietlicher Hilda, Schwarz Sabine, Feser Josef, Feser Anneliese, Heise Magdalena, Heise Werner, Heise Marianne, Mäder Bernhard, Linder Egon, Ortlieb Wolfgang, Ortlieb Hannelore, Pfister Birgit, Pfister Hermann, Rieger Günter, Schlicksupp Dieter,
Streicher Richard,

Für besonderes Verdienste im Verein wurden folgende Vereinsmitglieder geehrt mit der Anerkennungsnadel des DVV . In Bronce,Streicher Margarete,in Silber Schreiner Margarete, Andris Manfred, Paschke Karl-Heinz,Schultis Walburga, in Gold Schulz Hedwig, in Gold mit Kranz Barhofer Erika sowie Barhofer Monika,

Für besondere Verdienste für Vorstandsschaftsmitglieder wurden folgende Personen geehrt mit der Verdienstplakete des DVV in Bronze Zunker Ingeborg, Schlicksupp Dieter, sowie in Silber wurde Herrn Paul Scherer und Susanne Janoff, für ihre Besondere Verdienste geehrt.

Nach diesen Ehrungen gab es noch einen Rückblick mit alten Bildern, aus den vergangenen Jahren. Anschließend saß mann noch lange gemütlich zusammen. Es war ein schöner gelungener Abend. Einen Dank sprach der 1. Vorsitzenden Herrn Barhofer Manfred auch den Landfrauen Freiburg-Ebnet aus für die Bewirtung , und auch der Narrenzunft Schauinsländer Berggeister für die Bereitschaft hinter der Theke sowie in der Küche. So das auch wirklich alle Vereinsmitglieder auch bei diesem Jubiläumsfest einmal mitfeiern konnten.